…finden Sie zusätzlich auch noch unter www.sht-lobby.at.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Sehr geehrte Damen und Herren!

    Ich bin mit meiner Frage an die ÖWG von Herrn Dr. Pichler an Sie verwiesen worden.
    Mein Neffe leidet seit über einem Jahr am appallischen Syndrom. Er wird von einer 24 Stundenpflege zuhause versorgt. Er hat verschiedenste Therapien. Zur Zeit haben einige Therapeutinnen den Eindruck, dass mein Neffe ein minimal Bewusstsein zeigt. Es steht daher die Frage im Raum, ob es für ihn eine Möglichkeit der Intensivtherapie bzw. Reha gibt. Er wohnt im Bezirk Schärding.

    Mit freundlichen Grüßen
    Eva Schatzberger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen